Brücher & Kost








 
 




 

Barrierefrei

Keine Barrieren im Bad.

Warum ein barrierefreies Bad ein Segen ist?!

Neben der Notwendigkeit für Menschen, die in der Bewegung eingeschränkt sind, bietet
es ein pflegeleichtes und geradezu grenzenloses Badvergnügen.


Barrierefreiheit wird als Mehrwert angesehen, sofern sie sich in das Gesamtkonzept integriert. Bei der Planung von barrierefreien Sanitärräumen mit den dazugehörigen Ausstattungsprodukten soll eine möglichst selbstständige Nutzung des Bades erzielt werden. Das Bad sollte so konzipiert werden, dass es einfach und flexibel an die sich verändernden Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden kann.

Das altersgerechte Bad entspricht dem Wunsch, den Raum als individuelle Wellnessoase zu gestalten. Das Bad ist wohl der wichtigste Bereich in der Wohnung, auf den niemand verzichten kann. Gerade in älteren Häusern und Wohnungen zeigt sich aber, dass die Einrichtung im Bad nicht immer an den Bedürfnissen des Nutzers ausgerichtet ist. Das Bad muss heute nicht mehr nur Funktionsraum, sondern auch Lebensraum sein. Es soll sich an die wachsenden Ansprüche seiner Nutzer anpassen können. Moderne Armaturen, rutschfeste Haltegriffe oder pfiffige Accessoires sorgen oft schon mit wenig Aufwand für mehr Komfort und Sicherheit im Bad. Durch die sichere und komfortable Umgestaltung des gesamten Sanitärbereiches wird erreicht,
das eigene Bad und damit auch die eigene Wohnung möglichst lange nutzen zu können.


______________________________________________________________
Beratungsgespräch


Kunde: „Guten Tag Herr Brücher. Was ist der Trend im Bereich Badsanierung?“
Brücher: „Seit 40 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Bad. Nichts begeistert unsere Kunden so sehr wie eine bodengleiche Dusche.“
Kunde: „Was ist eine bodengleiche Dusche?“
Brücher: „Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder wird eine Duschtasse bodengleich eingebaut oder der Boden wird so gefliest, dass das Wasser in einen Ablauf läuft.“
Kunde: „Ist das schwierig umzusetzen?“
Brücher: „Nein, die alte Duschtasse oder Badewanne wird entfernt,
dann werden Voraussetzungen geschaffen um eine der beiden Möglichkeiten umzusetzen.“
Kunde: „Geht das in jedem Bad?“


H. G. Brücher


Brücher: „Mittlerweile ja, wenn das Gefälle nicht ausreicht, kann das Wasser mit einer kleinen Pumpe
in die Abwasserleitung gepumpt werden.“
Kunde: „Toll, gibt es weitere Vorteile?“
Brücher: „Ja, es gibt keine Kanten oder Stufen mehr, das Duschen wird bequemer und vor allem sicherer, eben ohne Barrieren.“


____________________________











Gerne können Sie mich auch anrufen (02293-1059) und einen Termin zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch vereinbaren oder Sie nutzen unser Kontaktformular.


Ich freue mich auf Sie.

Ihr




  









    

Resopal, TECE, Lesando, HSK, MEPA, Viega, Keramag, Geberit, Schell, Walraven, Duravit, Hansa, Keuco, Villeroy & Boch, Repa Bad, HEWI, Hansgrohe, Dorn Bracht, Kermi, Kaldewei, Ideal Standard, Sanibel, Alape, Grohe




 

(404 Wörter in diesem Text)
(2909 mal gelesen)    Druckbare Version


Energiepreise aktuell
 Gas (je Kwh)  5,90 ct
 Heizöl (je Kwh) 5,91 ct
 Pellets (je Kwh)  5,23 ct
 Strom (je Kwh)  28,00 ct
   
 Sonne (je Kwh)  0 ct

Alle Angaben ohne Gewähr!

Stand Februar 2018




















BRUECHER & KOST GMBH auf Dein-Heizungsbauer.de