Brücher & Kost








 
 




 

Trinkwasserschutz DIN EN 1717 (Systemtrenner)

 
Die am 1. November 2011 in Kraft getretene Änderung der Trinkwasserverordnung schreibt vor, dass Trinkwasser durch den Einsatz geeigneter Sicherungseinrichtungen (Systemtrennung) nach DIN 1988-100 in Verbindung mit DIN EN 1717 vor Verunreinigungen zu schützen ist.

Hierbei handelt es sich um eine verbindliche Vorgabe des Gesetzgebers, welche sich auch auf bestehende Anlagen bezieht (kein Bestandsschutz).
Für jeden Anlagenbetreiber verpflichtend!
Und das seit dem 01.11.2011.


 

 

 

______________________________
Beratungsgespräch:

Kunde: „Was muss ich beim Befüllen meiner Heizungsanlage beachten?“
Kelm
: „Seit 2011 darf nur noch mit einer geeigneten Sicherheitseinrichtung befüllt werden.“
Kunde
: „Das bedeutet?“
Kelm
: „Es muss ein Systemtrenner verwendet werden, der einen möglichen Rückfluss von Heizungswasser in die Trinkwasserleitung verhindert.“
Kunde
: „Warum ist das notwendig?“
Kelm
: „Der Schutz unseres Trinkwassers (eines unserer wichtigsten Lebensmittel) vor Verkeimung ist in jedem Fall zu gewährleisten.“
Kunde
: „Wo können sich Keime bilden?“
Kelm
: „Z.B. im Schlauch, der die Wasserleitung mit der Heizungsanlage verbindet. Wasser steht dort oft mehrere Monate. Bei angenehmen Temperaturen vermehren sich die Keime ungehindert und wandern unter Umständen in die Trinkwasserleitung.“




Alexander Kelm


Kunde: „Was ist zu tun?“
Kelm: „Die Heizungsanlage nur über den Systemtrenner befüllen, dann den Schlauch entfernen und entleeren.“
Kunde: „Danke für die gesundheitssichernde Information.“

________________________________________________

 

 

Je Abnahmestelle
incl. Montage
ab 238 €


Weiterführende Informationen:

Unter Gefährdung des Trinkwassers versteht man in der Haus- und Installationstechnik eine mögliche Beeinträchtigung infolge Rückfließens oder Rücksaugens von beispielsweise Brauchwasser, Heizungswasser oder sonstigem Abwasser in die Trinkwasserleitung.

Der kurzzeitige Anschluss zur Heizungsbefüllung ist ebenfalls nicht mehr erlaubt!

Die Gefährdungsklasse richtet sich nach der Art des zurückströmenden Stoffes und ist in der DIN EN 1717 (ehemals DIN 1988 Teil 4) festgelegt. Verhindert wird das Rückfließen durch den Einbau von Sicherungsarmaturen (Systemtrenner) welche eine regelmäßige Wartung benötigen.

 

Es drohen empfindliche Strafen bei Nichteinhaltung von Geldbußen bis zu Freiheitsstrafen nach §74 Infektionsschutzgesetz.



Texte (Auszüge) und Bilder: Gebr. Kemper GmbH + Co. KG 


Weitere Infos:

Betreiberpflichten Trinkwassser
 

Kombination aus EN 1717 und VDI 2035:

Alternativ bieten wir eine Heizungsbefüllstation, eine Kombination aus Systemtrenner und Wasseraufbereitung. Die Entmineralisierungspatrone wird bei der Erstbefüllung mit dem Systemtrenner und einer Wasseruhr angeschlossen und sorgt dafür, dass das durchfließende Wasser entsprechend aufbereitet wird.

 











Rufen Sie mich an (02293-105902293-1059) und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Ich freue mich auf Sie.

Ihr





       




Paradigma, Wilo, Capito, Atmos, Junkers, Eta, Perma Trade, Buderus, TA Heimeier, Remeha, Viessmann, Grundfos, Senertec, ZSD Solar, Aquatherm, Kemper, Rotex, Vaillant, WDV Molline, Wolf, Kermi, Conergy, EC Power, HDG Holzheizungen.










(416 Wörter in diesem Text)
(9321 mal gelesen)    Druckbare Version


Energiepreise aktuell
 Gas (je Kwh)  5,90 ct
 Heizöl (je Kwh) 5,91 ct
 Pellets (je Kwh)  5,23 ct
 Strom (je Kwh)  28,00 ct
   
 Sonne (je Kwh)  0 ct

Alle Angaben ohne Gewähr!

Stand Februar 2018




















BRUECHER & KOST GMBH auf Dein-Heizungsbauer.de